Kampf gegen Immobilienbetrug und für Gerechtigkeit im Rechtsstaat Bundesrepublik

Ich gebe auch 100 Euro für die Ergreifung der Reifenstecher von Falkenstein

Immobilienbetrug in Deutschland

Beitrag/Posting von G.C.Renner am 20. Februar 2005 10:42:08:

Als Antwort auf: Re: Wanted: 500 Euro Belohnung für Ergreifung der Reifenstecher von Falkenstein beitrag/posting von Patrick am 20. Februar 2005 09:39:02:

Ein sehr lohnender Einsatz.

Denn angesichts der geradezu auffallenden Parallelität von nahezu gleichzeitiger Sachbeschädigung an zwei vor der selben Bank nahestehenden Häusern abgestellter Protestfahrzeuge bleiben bohrende Fragen:

Wer hat das ausgeführt?
Wer war möglicherweise Auftraggeber?

Wenn am Ende nach namhafter Erhöhung der Belohnung tatsächlich das herauskäme, was vielleicht viele von uns denken, so wäre das bei entsprechender publizistischer Verwertung von nicht auszudenkender Tragweite.

Frank Schmall kann also das Fandungsplakat ändern. Wir stehen jetzt bei mindestens 750 Euro Kopfgeld für die Ergeifung der Reifenstecher von Falkenstein.

Solche asozialen Elemente gehören vor den Kadi. Falls sie Auftragstäter waren, gehören ihre Hintersassen ebenfalls dorthin

Empfehlung an Frank: Dieses Plakat bitte nicht nur in Falkenstein sondern auch im Frankfurter Bankenviertel austeilen.



Antworten:
bulletwenn die Banken dies finanzieren... Patrick 20.2.2005 10:57 (0)

Immobilienbetrug in Deutschland