Kampf gegen Immobilienbetrug und für Gerechtigkeit im Rechtsstaat Bundesrepublik

Aktueller Bericht von der Front im Frankfurter Bankenviertel

Immobilienbetrug in Deutschland

Beitrag/Posting von G.C.Renner am 25. März 2005 17:15:21:

Als Antwort auf: Mein Gestaltungsvorschlag für die Coniferenhecke vor der DWS beitrag/posting von G.C.Renner am 25. März 2005 15:09:38:

Frank hat heute seinen Multifunktionsträger wieder abgeschraubt, nachdem die Coniferen sonderbar mutiert sind. An einer passenden Antwort bastelt er schon. Er ist ein total hartnäckiger Fighter, der sich nichts gefallen lässt.

Wie sagte eine Journalistin: "Sie möchte ich nicht zum Gegner haben!"

Es könnte der Tag kommen, an dem nach weiteren Rechtsverbiegungen in Deutschland solche Info-Attacken unser letztes, aber dafür wirkungsvolles Mittel bleiben könnten. Dazu braucht es tausender couragierter Mitkämpfer, denen die Beklebung ihres Autos nichts ausmacht. Und die es vor die Filialen der Übeltäter stellen.

Dazu bestens vorbereitete INSO. Wer vorsorgt in der Zeit...

Und vorsorgen müssen wir. Auf Politik und Justiz ist im Verbrauchderschutz bei bankgestützen betrügerischen Immobiliengeschäften absolut kein Verlass. Ganz im Gegenteil. Sie stehen scheinbar auf der anderen Seite. Und helfen so dabei mit, dass die Immobetrugs-skandalfinanzierenden Banken uns weiter ohne entsprechende Gegenleistung ausplündern können.

Also: Mitdenken - Mithandeln - Mit vorbereiten!

Und nicht im Sessel sitzen bleiben. Dort gibt es keine Lösungen!

bullethttp://www.peanuts-opfer.com


Antworten:

Immobilienbetrug in Deutschland